6. Filmfest Bremen vom 14. bis 18. April 2021

Vom 14. bis 18. April 2021 läuft das fünftägige Filmfest Bremen als hybride Veranstaltung: Online, Open Air und im Kino. In sechs Wettbewerbskategorien werden Preise in Höhe von 16.000 Euro verliehen.

Nach der Verschiebung ins Jahr 2021 heißt es vom 14. bis 18. April, Mittwoch bis Sonntag, endlich „Film ab!“ für das 6. Filmfest Bremen: mit den internationalen und nationalen Wettbewerbskategorien Humor/Satire, Innovation, Bremen, Musik und dem Fokus: Literatur, dem diesjährigen Sonderthema, plus dem 48h-Kurzfilmwettbewerb Klappe!.

Die Eröffnungsveranstaltung bringt mit (inter-)nationalen Gästen und Orchesterbegleitung durch die Bremer Philharmoniker Glanz und Glamour ins Theater am Goetheplatz am Donnerstag, 15. April: Ein stimmiger Rahmen für die Verleihung des Bremer Filmpreises, den die Sparkasse Bremen seit 1999 vergibt, nun erstmalig in Kooperation mit dem Filmfest Bremen. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis zeichnet ein humoristisches/satirisches nationales oder internationales Gesamtwerk aus, vergeben wird er als „Goldener Mops“.

Am Mittwoch, 14. April, fällt bereits die Klappe für den gleichnamigen Kurzfilmwettbewerb, ermöglicht durch die Sparkasse Bremen: Auf dem zentralen Domshof in Bremen werden die in nur 48 Stunden produzierten, dreiminütigen Kurzfilme Open Air auf der Leinwand gezeigt mit anschließender Preisvergabe an die Gewinner*innen.

In Kooperation mit KODAK, dem Literaturkontor und dem Filmbüro Bremen beschreitet das Filmfest im Wettbewerb Literatur, gefördert vom Senator für Kultur, einen neuen Weg: Zehn interdisziplinär gebildete Teams mit Autor*innen und Filmemacher*innen arbeiten zusammen, um aus Bewegtbild und live eingesprochenem Text ein gemeinschaftliches Werk vorzustellen. Die Ergebnisse werden am Samstag, 17. April, gezeigt und die Jurypreis-Gewinner*innen gekürt.

Spielstätten & Tickets

Die Eröffnungsveranstaltung, die Preisverleihung der Wettbewerbe am Sonntag, das Super-8-Event der diesjährigen Sondersektion Literatur und Klappe! planen die Veranstalter derzeit mit Zuschauer*innen. 

Die Kooperationen mit den Bremer Filmkunsttheatern, dem Kommunalkino City 46 sowie dem Cinema im Ostertor bleiben ebenfalls bestehen. 

Um bei den digital abrufbaren Wettbewerbsfilmen mehr Festivalstimmung zu wecken, ergänzen zahlreiche Talkrunden und viele Hintergrundinfos das filmische Angebot, um so auch online Austausch und einen Blick hinter die Kulissen von Produktionen zu ermöglichen. In Zeiten der Pandemie gibt es 2021 ausschließlich einen digitalen Festivalpass, für alle Präsenzveranstaltungen nur limitierte Einzeltickets, die jeweiligen Preise werden zeitnah bekannt gegeben.
 

Schauburg Bremen

Vor dem Steintor 114, 28203 Bremen
bremerfilmkunsttheater.de

Atlantis

Böttcherstraße 4, 28195 Bremen
bremerfilmkunsttheater.de

Theater Bremen

Goetheplatz 1-3, 28203 Bremen
theaterbremen.de

Cinema im Ostertor

Ostertorsteinweg 105, 28203 Bremen
cinema-ostertor.de

City 46

Birkenstraße 1, 28195 Bremen
city46.de

Gefördert durch

Unterstützt von

Medienpartner