Hape Kerkeling erhält den Bremer Filmpreis 2021. Das Filmfest Bremen und die Sparkasse Bremen vergeben erstmals gemeinsam den Preis für ein humoristisches und komödiantisches Gesamtwerk.

Er ist erfolgreicher Bestsellerautor, TV- und Filmstar und war jahrzehntelang nicht wegzudenken aus dem deutschen Fernsehen: Hape Kerkeling. Ob mit seiner Kunstfigur Horst Schlämmer oder seinen verschiedenen Unterhaltungsformaten von „Total Normal“ bis „Darüber lacht die Welt“ hat er ganz Deutschland zum Lachen gebracht. Der vielfach ausgezeichnete Künstler zog sich 2014 zurück und ist jetzt wieder da: auf der großen Leinwand an der Seite von Bully Herbig im letzten Film des Regisseurs Josef Vilsmaier.

Für sein komödiantisches und humoristisches Gesamtwerk erhält er im Rahmen des 6. Filmfest Bremen den Bremer Filmpreis 2021 der Sparkasse Bremen. Auf der Bühne des Theater Bremen wird er am Donnerstag, 15. April 2021, den Preis persönlich im Rahmen einer festlichen Veranstaltung mit den Bremer Philharmonikern in Empfang nehmen.

Aufgrund der Corona-Pandemie kann die Veranstaltung dieses Jahr per Livestream ab 20 Uhr auf www.filmfestbremen.com verfolgt werden. Der Bremer Filmpreis, dotiert mit 5.000 EUR, wird zusammen mit der Trophäe „Goldener Mops“ an Hape Kerkeling überreicht. Die charmante Bronzefigur ist eine Hommage an das Lieblingstier des Komikers Loriot, bürgerlich Vicco von Bülow (1923-2011) und wurde von der Bremer Künstlerin Janina Mau entworfen.

Der Bremer Filmpreis der Sparkasse Bremen zeichnet bereits seit 1999 Persönlichkeiten der europäischen Filmszene für langjährige Verdienste aus. Unter den Ausgezeichneten sind glanzvolle Namen wie der Schweizer Schauspieler Bruno Ganz, der dänische Regisseur Lars von Trier oder die deutsche Schauspielerin Nina Hoss. Mit dem Kooperationspartner Filmfest Bremen und der diesjährigen Neuauflage des mit 5.000 EUR dotierten Preises erhält der Preis einen neuen Fokus auf nationale oder internationale humoristische und komödiantische Werke.

„Wir freuen uns sehr, mit dem Filmfest Bremen einen Kooperationspartner mit hoher Expertise gefunden zu haben, so dass wir den Bremer Filmpreis in einem so passenden Rahmen weiterführen können“, sagt Dr. Tim Nesemann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bremen.

Mit dem Bremer Filmpreis zeichnete die GUT FÜR BREMEN-Stiftung der Sparkasse in Bremen, auf Anregung von Margrit Delfs (†), damalige Geschäftsführerin des Medienzentrum 46, seit 1999 Persönlich­keiten der europäischen Filmszene für langjährige Verdienste aus.

Verleihung des Bremer Filmpreises der Sparkasse Bremen am 15. April 2021 im Theater Bremen

Verleihung des Bremer Filmpreis am 15. April 2021 (Foto: Felix Müller/Filmfest Bremen)

Fotos: Felix Müller/Filmfest Bremen
 

In Kooperation mit